Suche

    Thurgauer Rindshuft-Steak auf gebratenen Spargeln mit Kokos-Zitronengras-Nudeln

    Diese Woche zeigt uns TOP-Koch Georges Berdux wie Thurgauer Rindshuft-Steak auf gebratenen Spargeln mit Kokos-Zitronengras-Nudeln zubereitet wird.

     

     

    Zutaten für 4 Personen
    4 Stk Rindshuft-Steak à 150 gr.
    1 EL Rapsöl zum Anbraten
    4 Stk Mini-Lattich, längs halbiert, Salz und Pfeffer
    1 Stk Zitronengras, sehr fein geschnitten
    1 Stk Peperoncini, in sehr kleine Würfel geschnitten
    60g Rhabarber, rot, in kleine Würfel geschnitten
    2dl Kokoscreme
    240g Nudeln, dünne
    2 EL Olivenöl
    1 Stk Limette, nur Saft
    Frische Kräuter, Salz und Pfeffer

     

    Zubereitung

    Den Teppanyaki-Herd oder den Grill vorheizen. Die Steaks mit Salz und Pfeffer würzen.

    Die Nudeln im kochenden Salzwasser al dente kochen und abschütten. Ca. 2 dl. Kochwasser aufbewahren. Die Nudeln in die Kochpfanne zurückgeben, Olivenöl beigen und würzen. Die Peperoncini, Zitronengras, Rhabarber und die Kokoscreme beigeben. Alles miteinander vermischen, ev. noch etwas Kochwasser beigeben. Es darf schon eine wenig Sauce an den Nudeln haften. Danach gut würzen und abschmecken. Den Mini-Lattich auf dem heissen leicht eingeölten Teppanyaki langsam anbraten und öfters wenden bis er weich ist. In der gleichen Zeit kann man die Rindshuft-Steaks auf beiden Seiten sehr heiss anbraten und bei erreichter Garstufe auf die Seite ziehen. Ca. 2 Minuten ruhen lassen.

    Die leicht braunen und weichen Mini-Lattiche auf einem warmen Teller anrichten. Die Rinds-Steak in Tranchen schneiden und auf die Lattiche geben. Die Nudeln mit einer Fleischgabel einrollen und neben die Lattiche geben. Mit wenig frisch gepresster Limette und frischen Kräutern garnieren.

    Mit getrockneten Karottenstreifen verzieren.

    Weinempfehlung

    Die Vinothek Gran Reserva empfiehlt dazu einen Figure Libre Cabernet Franc Domaine Gayda BIO.

    Rezept PDF